Hexagon und Sciaky kooperieren, um das volle Potenzial des Electron Beam Additive Manufacturing (EBAM®) für hochwertige Teile auszuschöpfen

Die Simulation des DED-Prozesses (Directed Energy Deposition) ermöglicht es EBAM-Kunden, das weltweit schnellste 3D-Druckverfahren für Metalle vor der Beschichtung im G-Code zu optimieren

Horizontal spacer

Der Geschäftsbereich Manufacturing Intelligence von Hexagon ist eine Partnerschaft mit Sciaky, Inc. eingegangen, einem führenden Anbieter von 3D-Drucklösungen für die industrielle Metallverarbeitung und Tochterunternehmen von Phillips Service Industries, Inc. (PSI), um seine innovative EBAM®-Technologie mit prädiktiven Analysetools zu erweitern.

Die BAM-Metall-3D-Drucker von Sciaky verwenden hochwertige Materialien wie Titan, Tantal und Nickelbasislegierungen und können Teile und Strukturen mit einer Länge von bis zu sechs Metern herstellen. Mit diesem preisgekrönten Verfahren konnte Sciaky für einige der weltweit größten Luft- und Raumfahrtunternehmen große Metallteile deutlich schneller, kostengünstiger und mit weniger Materialabfall herstellen, verglichen mit herkömmlichen Fertigungsmethoden.

Das Drucken großer Teile aus hochwertigen Metallen kann problematisch sein, da das Materialverhalten bei großen Geometrien schwieriger vorherzusagen ist. Das einzigartige Interlayer Real-time Imaging and Sensing System (IRISS®) von Sciaky ermöglicht eine Closed-Loop-Steuerung des EBAM-3D-Druckverfahrens. Mit dieser Lösung werden Schwankungen eliminiert und die Qualität sowie der Produktionsdurchsatz erhöht. Der Metallauftrag wird in Echtzeit präzise und wiederholbar erfasst und selbstregulierend eingestellt.

Zur weiteren Unterstützung der Closed-Loop-Steuerung von EBAM wurde die Hexagon-Lösung Simufact validiert, um das thermisch-mechanische Verhalten des DED-Prozesses genau zu simulieren. So können die Anwender den thermischen Verlauf, Spannungen, Dehnungen und Verformungen während des gesamten Prozesses analysieren und den Aufbau und die Prozessparameter praktisch vor der Abscheidung optimieren. Die Software liest die EBAM-Drucktrajektorien und Prozessparameter direkt ein und reduziert so den Aufwand für die Erstellung des Simulationsmodells. Der gesamte Prozess wird rationalisiert, da der G-Code direkt in der Software kompensiert wird.

„Die Kunden von Sciaky verlangen qualitativ hochwertige und leistungsstarke Teile“, so Scott Phillips, Präsident von Sciaky, Inc. „Die Simufact-Lösung von Hexagon trägt dazu bei, das Vertrauen unserer Kunden zu stärken, um die beste Qualität zu gewährleisten.“

„Unser Ziel ist es, Lösungen für die Prozesssimulation zu liefern, mit denen Herstellern Vorhersageanalysen für Bauteile schneller durchführen als das Bauteil physisch gebaut und gemessen werden kann“, so Jeff Robertson, Business Development - Virtual Manufacturing and Costing Solutions, Hexagon. „Vor nicht allzu langer Zeit dauerte es Monate, um qualitativ hochwertige Simulationen für diese Art von additiven Prozessen zu erstellen. Durch unsere Zusammenarbeit sind wir jetzt in der Lage, dieselben genauen Verhaltensprognosen innerhalb von Tagen oder Stunden zu treffen, so dass die Technologie die effiziente Nutzung der leistungsstarken additiven Fähigkeiten von Sciaky für Teile jeder Größe und Komplexität erleichtern kann.“

###

 

Über Sciaky, Inc.

Sciaky, Inc. ist eine Tochtergesellschaft von Phillips Service Industries und weltweit führend in der 3D-Drucktechnologie für Metallteile und EB-Schweißlösungen (Elektronenstrahl). Unser exklusives EBAM®-Verfahren (Electron Beam Additive Manufacturing) ist das schnellste und kosteneffizienteste 3D-Druckverfahren auf dem Markt für großformatige Metallteile. Im Vergleich zu herkömmlichen Fertigungs- und Rapid-Prototyping-Verfahren, können Hersteller damit viel Zeit und Geld sparen. Die branchenführenden EB-Schweißsysteme und Auftragsfertigungsdienste von Sciaky erfüllen die strengen militärischen Spezifikationen für die Herstellung von Teilen wie Flugzeugzellen, Fahrwerken, Düsentriebwerken, Lenkflugkörpern und Fahrzeugteilen. Für weitere Informationen besuchen Sie www.sciaky.com.

 

 

Medienkontakt:

Robin Wolstenholme

Global Media Relations und Analyst Relations Manager

Hexagon Manufacturing Intelligence

Telefon: +44(0)7407 642190

E-Mail: robin.wolstenholme@hexagon.com

 

 

PR Agentur April Six GmbH

Maria Dudusova

Tel.: +49 89 821 099 71

E-Mail: maria.dudusova@aprilsix.com

 

Über Hexagon

Hexagon ist ein weltweit führender Anbieter von Sensor-, Software- und autonomen Lösungen. Wir nutzen Daten, um die Effizienz, Produktivität und Qualität für Anwendungen in der industriellen Fertigung und in den Bereichen Infrastruktur, Sicherheit und Mobilität zu steigern.

Mit unseren Technologien gestalten wir zunehmend stärker vernetzte und autonome Ökosysteme im urbanen Umfeld und in der Fertigung und sorgen so für Skalierbarkeit und Nachhaltigkeit in der Zukunft.

Der Geschäftsbereich Manufacturing Intelligence von Hexagon nutzt Daten aus Design und Engineering, Fertigung und Messtechnik als Basis für Lösungen zur Optimierung von Fertigungsprozessen. Weitere Informationen erhalten Sie auf hexagonmi.com.

Hexagon (Nasdaq Stockholm: HEXA B) beschäftigt ca. 20.000 Mitarbeiter in 50 Ländern und erzielt einen Nettoumsatz von etwa 3,9 Mrd. EUR. Erfahren Sie mehr unter hexagon.com. Folgen Sie uns auch auf @HexagonAB.