Digimat Student Edition

Materialien und Werkstoffe simulieren
Horizontal spacer

Digimat ist eine Plattform für die multiskalare Materialmodellierung. Die Software eignet sich besonders gut für die Analyse faserverstärkter Verbundwerkstoffe, sogenannter Composites. Anwender können Aussagen über das Materialverhalten, die Beschreibung der Mikrostruktur und die Belastung von Composites treffen.

In der Fertigungsindustrie ist es bei der Produktgestaltung enorm wichtig, die Materialeigenschaften zu berücksichtigen. Die Wahl der korrekten Materialdaten ist eine Grundvoraussetzung für jede realistische Simulation. Digimat stellt Materialmodelle zur Verfügung, die das Verhalten von Werkstoffen auf Grundlage ihrer Mikrostruktur vorhersagen. Für jede gängige Werkstoff-Charakteristik steht eine Beschreibung zur Verfügung – egal ob es sich um einfache Elastoplastizität, Dehnratenabhängigkeit oder auch thermomechanisches Verhalten handelt. Die Auswertung erfolgt immer abhängig vom Material und vom Herstellungsprozess.

Digimat ermöglicht es, den Spritzguss in der Strukturmechanik über eine anisotrop nichtlineare Materialbeschreibung zu berücksichtigen. Mit den virtuell spritzgegossenen Bauteilen können strukturmechanische Berechnungen unter Berücksichtigung der prozessabhängigen, lokalen Glasfaserorientierung durchgeführt werden. Digimat generiert Mikrostrukturen und erlaubt, diese in Finite Elemente (FE)-Solvern wie zum Beispiel MSC Nastran, Abaqus oder Ansys im Detail zu untersuchen. Das führt zu genaueren und realistischeren Simulationsergebnissen. Als digitales Materiallabor schließt Digimat damit die Lücke zwischen Spritzguss und Strukturmechanik.