MSC Fatigue

Berechnung von Lebensdauer & Betriebsfestigkeit
MSC Fatigue ist ein Solver auf FE-Basis, der Versagen und Dauerfestigkeit berechnet – unter allen statischen und dynamischen Gesichtspunkten und sowohl im Zeit- als auch Frequenzbereich
Horizontal spacer

Mit MSC Fatigue können Anwender umfangreiche Untersuchungen der Ermüdung und Lebensdauer durchführen. MSC Fatigue kann alle relevanten kritischen Stellen ermitteln und die Lebensdauer von Produkten bei jeder beliebigen Kombination von zeit- oder frequenzabhängigen Belastungsbedingungen schnell und genau vorhersagen. Dank der modernen Softwareumgebung lassen sich CAE- sowie die Dynamik- und Lebensdaueranalyse auf einer einzigen Oberfläche verwalten.

Bauteile und Materialien reagieren in unterschiedlicher Weise auf zyklische Belastungen. Bei zu hohen Spannungen kann das Material geschädigt werden. Durch FE-Analysen kann ermittelt werden, wo sich die Punkte starker Spannungen befinden. Allerdings kann anhand der Daten nicht entschieden werden, ob diese Punkte kritische Bereiche aus der Betriebsfestigkeitssicht darstellen und wann Ermüdung problematisch wird. Mit MSC Fatigue können Ingenieure diese relevanten kritischen Stellen ermitteln und die Lebensdauer von Produkten bei jeder beliebigen Kombination von zeit- oder frequenzabhängigen Belastungsbedingungen schnell und genau vorhersagen.

Zu den Funktionalitäten von MSC Fatigue zählen:
  • Interaktive Optimierung der Lebensdauer
  • Integration dynamischer Systeme in die Lebensdauerberechnung
  • Vorhersage der Langlebigkeit von Schweißnähten (Punkt- und Nahtschweißanalyse)
  • Spannungsbasierte Langzeitermüdung & Dehnungsbasierte Kurzzeitermüdung
  • Rissbildung und Wachstum
  • Erkennung von Spitzenlastpunkten
  • Deformations- und Schadensanalyse
  • Ermüdungsbeständigkeit rotierender Systeme
  • Schwingungsermüdung durch Zufallsbelastung
  • Vorhersage von Werkstoffversagen

Mehr Informationen zu Lebensdauerberechnungen:

 

Die traditionelle Vorgehensweise zur Berechnung von Lebensdauer und Ermüdung ist oft sehr mühsam und zeitaufwändig. Nastran Embedded Fatigue (NEF) hat daher einen anderen Ansatz: die Lebensdaueranalyse wird nicht als Aufgabe im Rahmen des Postprozessing angesehen, sondern im Zuge des Rechenprozesses vorgenommen.

Mit NEF müssen weit weniger Dateien verwaltet werden, was wiederum mit einer entsprechenden Verringerung der Bearbeitungszeit einhergeht – vor allem bei großen Modellen. Es sind keine großen Dateien als Zwischenergebnisse für die Spannungsdaten mehr notwendig. Demnach müssen diese Spannungsdaten auch nicht mehr übertragen werden, wodurch die Anforderungen an den Pre- und Postprozessor sowie an die entsprechende Verarbeitungsleistung für die Daten geringer ausfallen. Somit ist der Weg frei für Lebensdauerberechnungen auch bei großen Modellen.

Neben der vereinfachten Datenverwaltung, ist NEF unabhängig von der verwendeten Plattform, GUI neutral und reduziert die CPU-Anforderungen.

 

 

MSC Software bietet speziell auf die Berechnung von Lebensdauer & Betriebsfestigkeit zugeschnittene Schulungen und Ingenieurdienstleistungen. Die Schulungen werden entweder mit dem Schwerpunkt Software oder Technologie angeboten. Ein exakt auf die Anwenderbedürfnisse zugeschnittener Ausbildungsplan garantiert, dass das Kursangebot jedem Anwender gleichermaßen gerecht wird. Alle Schulungen orientieren sich am individuellen Know-How der Kursteilnehmer und stellen so einen optimalen Schulungserfolg sicher.

Bei Rückfragen über Schulungen und Dienstleistungen oder für individuelle Angebote steht Ihnen das MSC Team unter der Telefonnummer +49 89 431 987-237 oder per Email an mscinst.de@mscsoftware.com zur Verfügung.

 

For general and product specific platform support, please visit our Platform Support page.